Java Runtime Environment

Aus JFritz
Wechseln zu: Navigation, Suche

JRE steht im engeren Sinne für Java Runtime Environment (deutsch Java-Laufzeitumgebung) des US-Unternehmens Sun Microsystems (mitlerweile Oracle). Sie liefert unter anderem die Java VM (Virtual Machine). Diese wird benötigt, um Java-Applikationen auszuführen. Die JRE kann in der jeweils neusten Version auf der Homepage von Oracle heruntergeladen werden.

JFritz ist eine Java-Applikation und ist daher auf das JRE angewiesen. Alle JFritz-Versionen vor 0.6.2 benötigen mindestens Java 1.4. Alle JFritz-Versionen nach 0.6.2 (einschließlich) benötigen mindestens Java 1.5.


Java hat ein undurchsichtiges Versionierungsschema, deshalb folgt hier eine kurze Erklärung:

  • RE = Runtime Enviroment
  • JRE = Java Runtime Enviroment
  • SE = Standard Edition
  • JSE = Java Standard Edition
  • J2SE = Java 2 Standard Edition

Zitat von Wikipedia:

Die Zahl 2 in J2SE steht für Java 2. Aufgrund der Fortschritte in der Version 1.2 von Java entschloss sich Sun Microsystems 1998, Java-Versionen ab Java 1.2 als Java 2 zu bewerben. Die Version 1.5.0 (erstmalig veröffentlicht im September 2004) von Java wiederum heißt bei Sun verwirrenderweise zunächst J2SE 5.0, später Java SE 5.0.

Folgende Tabelle fasst die Sun-Bezeichnungen für die verschiedenen Java-Versionen noch einmal zusammen:

Versionsnummer < 1.2 1.2 .. 1.4.2 1.5 1.6
Bezeichnung Java (JSE) Java 2 (J2SE) Java SE 5.0 (JSE 5.0) Java SE 6.0 Beta ( JSE 6.0)